Banater Zeitung

Maxutil zieht in neuen Firmensitz um

Einen neuen Firmensitz hat das Banater Unternehmen Maxutil seit kurzem in der Kleinstadt Gataja/Gătaia im Landkreis Temesch bezogen. Das Unternehmen gehört zur Maxagro-Gruppe und ist Zulieferer von Maschinen und Ausrüstungen für die Landwirtschaft und die Baubranche. „Mit der Umsiedlung in den neuen Firmensitz werden nun zusätzliche Möglichkeiten zu Innovation und Expansion geboten“, sagte die Geschäftsführerin des Unternehmens, Daiana Zifceak,...

[mehr]

Begegnung des Literaturkreises Stafette

Am Dienstag, dem 7. Mai 2024, findet um 18:30 im Adam Müller-Guttenbrunn-Haus in Temeswar eine Begegnung des Literaturkreises Stafette mit der Autorin Edith Ottschofski statt. Die in Temeswar geborene und jetzt in Berlin lebende Schriftstellerin liest aus ihrem Roman „Luftwurzeln“, der 2016 im Pop Verlag erschienen ist, sowie neuere, noch unveröffentlichte Texte. Der Eintritt ist frei.

 

[mehr]

Edith Ottschofski liest in Hermannstadt

Hermannstadt. - Eine Lesung mit Edith Ottschofski findet am Donnerstag, dem 2. Mai, 17 Uhr, im Erasmus-Büchercafé statt. Die Lyrikerin und Romanautorin aus Temeswar lebt seit fast drei Jahrzehnten in Berlin. Sie liest aus ihrem Roman „Luftwurzeln” und aus ihren Gedichtbänden: „im wohlklang unverhohlen” und „saumselige annäherung”. Im Anschluss gibt es eine Autogrammstunde. (B. Ungar)

[mehr]

Im Traum ein Loch im Zaun

(Alb)Traumbilder aus dem Goldenen Zeitalter (Epoca de Aur)

Experimentelle Fotografie vor 40 Jahren von Hans Rothgerber

Hans Rothgerber kennen die Banater Deutschen als Fotografen des Banats und seiner Hauptstadt Temeswar, als Lieferant und Bearbeiter von Bildmaterial für Bücher herausgegeben von der Landsmannschaft der Banater Schwaben zu verschiedenen Themen wie zum Beispiel die wunderbar bebilderte “Temeswarer Chronik”. Was bisher kaum...

[mehr]

Irrungen und Wirrungen mit Happy End

Das Deutsche Staatstheater Temeswar feierte am 23. März die Premiere von Carlo Goldonis bekannter Komödie „Der Diener zweier Herren“, in der Inszenierung von Niky Wolcz, ein Meister der Commedia dell'arte.

Goldonis faszinierendes Theaterstück, 1746 im Teatro San Samuele aus Venedig uraufgeführt, zelebriert die Kunst der Irrungen und Wirrungen, eine Einladung zu einer Initiationsreise für Schauspieler und Zuschauer, die faszinierende Welt der...

[mehr]

Ana-Maria Dascălu-Romițan wiedergewählt Vorstandswahlen der Rumänisch-Deutschen Kulturgesellschaft Temeswar

Die Mitglieder der Rumänisch-Deutschen Kulturgesellschaft Temeswar haben gestern auf ihrer ordentlichen Mitgliedervollversammlung ihren neuen Vorstand gewählt. Univ.-Lekt. Dr. Ana-Maria Dascălu-Romițan wurde erneut zur Vorsitzenden der Kulturgesellschaft gewählt. Zum Vorstand gehören: Univ.-Lekt. Dr. Simona Bursasiu (stellvertretende Vorsitzende), Dr. Lorette Cherăscu (Sekretärin), Dr. Melania Goina-Raab (Mitglied) und Mona Petzek (Mitglied), die...

[mehr]

Ein früher Kämpfer gegen den Klimawandel

Die Stunde des 25-jährigen Franz Bachofen von Echt schlug mit dem Befehl des Erzherzog Karl IV, die Banater Sandwüste zu bewalden. Der österreichische Erzherzog hatte 1807 bei einer Reise ins Banat Klagen der Bauern vernommen, weil drei Jahre zuvor fruchtbares Ackerland von Flugsand bedeckt worden war. Die Flugsandfläche der so genannten Banater Sandwüste wurde von einem Orkan verdoppelt. „Es möge sofort gründlich überlegt werden, wie der offene...

[mehr]

Begegnung im Rumänischen Parlament

Am Mittwoch-Vormittag, den 3. April l.J., fand in den Räumlichkeiten des Sekretärs der Abgeordnetenkammer im Rumänischen Parlament eine Begegnung von Prof. Ovidiu Victor Ganț, Abgeordneter des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien und Sekretär der Abgeordneterkammer, mit Erwin Josef Țigla, Vorsitzender des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen und stellv. Vorsitzender des Banater Regionalforums. Dabei wurden aktuelle...

[mehr]