Wirtschaft

Das „Pay or OK“-Modell

Der Europäische Datenschutzausschuss (EDSA) hat auf Ersuchen mehrerer Aufsichtsbehörden eine Stellungnahme zu „Consent or Pay“-Modellen großer Online-Plattformen im Zusammenhang mit verhaltensbezogener Werbung abgegeben. Hintergrund ist (auch) ein Urteil des EuGH in der Rechtssache „Meta Platforms INC. gegen Bundeskartellamt“ vom 4. Juli 2023, das sich hiermit beschäftigt hatte. Definitionen Bei „Consent or Pay“-Modellen bietet ein...

[mehr]

Rumänische Börse weiter in kleinen Schritten auf Rekordkurs, neue Energie-Aktien gezeichnet

Die rumänische Börse stagnierte fast in der vergangenen Woche. Die Indizes legten im Durchschnitt nur noch 0,07 Prozent zu. Zum Vergleich: In der Vorwoche waren es noch 0,3 Prozent gewesen. Immerhin schafften es der Hauptindex BET und der Energiewerte-Index BET-NG, neue Allzeithochs zu erreichen. Der Hauptindex schloss am Freitag bei 17.362,79 Punkten, der BET-NG bei 1238,88 Punkten. Einzig der ROTX überschritt seine aktuelle Schwelle von 38.000...

[mehr]

EU-Kommission erwartet Wachstum über drei Prozent

Bukarest (ADZ) - Die Europäische Kommission hat in ihrer Frühjahrsprognose die Wachstumserwartungen für die rumänische Wirtschaft bei 3,3 Prozent für das laufende und 3,1 Prozent für das kommende Jahr veranschlagt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) dürfte aufgrund der Beschleunigung des privaten Konsums, der durch höhere real verfügbare Einkommen unterstützt wird, von 2,1 Prozent 2023 auf über drei Prozent steigen, so die EU-Kommission in dem am...

[mehr]

CAEN Rev 3 – Aktualisierung der Tätigkeitsgegenstände der Gesellschaften

Es ist allgemein bekannt, dass für jede wirtschaftliche Betätigung in Rumänien die sog. CAEN-Codes zu verwenden sind. Wir nehmen eine neuliche Anpassung der Gesetzgebung in diesem Bereich zum Anlass, die wesentlichen Regeln und Hintergründe zu beschreiben. Bedeutung CAEN ist das Akronym für die nationale statistische Klassifikation der Wirtschaftszweige in Rumänien. Diese Klassifikation entspricht der NACE Klassifikation, die für „Nomenclature...

[mehr]

Wirtschaft wächst um 1,8 Prozent Anfang 2024

Bukarest (ADZ) - Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Rumäniens ist im ersten Quartal des laufenden Jahres gegenüber demselben Zeitraum 2023 um 1,8 Prozent gewachsen (saisonbereinigt; brutto sind es plus 0,1 Prozent). Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten ersten Schnellschätzung des Nationalen Statistikamtes (INS) weiter hervorgeht, lag das Wachstum gegenüber dem letzten Quartal 2023 bei 0,5 Prozent, in den letzten drei Monaten des vergangenen...

[mehr]

Inflationsrate sinkt unter sechs Prozent

Bukarest (ADZ) - Die jährliche Inflationsrate ist im April laufenden Jahres erstmals seit August 2021 wieder unter sechs Prozent gesunken. Wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung des Nationalen Statistikamtes INS hervorgeht verteuerten sich die Verbraucherpreise im April um 5,9 Prozent gegenüber demselben Monat des Vorjahres bzw. um 0,08 Prozent gegenüber März 2024. Dabei stiegen die Preise für Lebensmittel zu April 2023 mit 2,1...

[mehr]

Neue Höchststände bei Indizes und neuer Emittent im Energiebereich

In kleinen Schritten zu neuen Höhen, könnte man die Entwicklung der Bukarester Wertpapierbörse umschreiben. Der Hauptindex BET schloss am vergangenen Freitag dank eines Wochenzuwachses von 0,4 Prozent auf einem neuen Rekordstand von 17.292,08 Punkten. Der BETPlus zog nach mit einem Wochenzuwachs von 0,3 Prozent. Ähnlich stark wie der Hauptindex entwickelte sich der Energiewerte-Index BET-NG: plus 0,4 Prozent auf 1236,06 Punkte – neuer...

[mehr]

Gleiches Entgelt für Männer und Frauen bei gleichwertiger Arbeit: Neue EU-Vorgaben

Am 17.5.2023 wurde die Richtlinie (EU) 2023/ 970 zur Stärkung der Anwendung des Grundsatzes des gleichen Entgelts für Männer und Frauen bei gleicher oder gleichwertiger Arbeit durch Entgelttransparenz und Durchsetzungsmechanismen („die RL“) veröffentlicht. Das allgemeine Ziel besteht darin, Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern zu beseitigen und die Diskriminierung aufgrund des Geschlechts zu bekämpfen. Frauen verdienten 2020 im...

[mehr]